Wie im Großen so im Kleinen...

....und die ganze Welt um mich herum und in mir drin...

 

Prem Yoga - das ist Yoga, wie ich es empfinde und lebe. Prem ist ein Teil meines spirituellen Namens Birprem und bedeutet Liebe. So lebe und praktiziere ich Yoga: ein sorgsamer Umgang mit dem Körper, ein liebevolles Annehmen der eignene Grenzen, ein achtsamer und friedlicher Umgang mit den Menschen und den Dingen um mich herum. Es ist nicht immer einfach im oft sehr anspruchsvollen und leistungsorientierten Alltag bei sich zu bleiben und wir finden uns schneller im Hamsterrad wieder, als wir denken können oder es uns bewusst wird. Daher versuche ich immer wieder, kleine unscheinbare Pausen in meinen Alltag einzubauen, in denen ich ein und ausatme und meine Aufmerksamkeit nach Innen richte. Mit jedem Atemzug gewinne ich so Abstand von Situationen oder Ereignissen, die mich fordern oder mich belasten und kann diese Dinge in Ruhe betrachten. Ich stelle immer fest, dass das Leben nicht schnell gelebt werden muss, wir müssen nicht durchs Leben rauschen....im Gegenteil, es ist alle Zeit  da, es ist genügend Zeit da, wir können ein und ausatmen und dabei herausfinden, was den Moment ausmacht, was in diesem einen Augenblick wichtig ist, was zählt. Wenn wir inne halten, geht die Welt nicht unter, sie dreht sich nur langsamer. Wenn wir achtsamer und liebevoller mit uns umgehen, werden wir heiler werden. Damit meine ich nicht, dass wir eine Art Wunderheilung erfahren oder plötzlich all unsere Krankheiten geheilt sind . Vielmehr erkennen wir, was wir brauchen und was unsere Seele und unseren Körper wirklich nährt. Wenn wir so in Einklang kommen mit unserer Seele, wenn wir die Bedürfnisse unseres Körpers verstehen und annehmen, dann geschieht Heilung im Sinne von Yoga.

 

Zur Zeit können leider keine Yoga Kurse stattfinden. Für das Frühjahr 2021 suche ich einen neuen Raum, in dem ich meine Yoga Kurse und Beratungen anbieten kann. Ich freue mich, wenn ich über Mail Angebote oder Hinweise bekomme!

 

 

 

 

Ananda & Stille

 

Den Raum der Stille in sich entdecken und mit dem Klang der eigenen Stille in Berührung kommen. Jeder Atemzug führt in die Stille und in  Verbindung mit der Seele. Jeder Atemzug schöpft Kraft aus den eigenen Quellen und erfrischt und stärkt das Sein. Jeder Atemzug verbindet das Außen mit dem Innen, jeder Atemzug ist die Brücke zwischen Körper und Seele, zwischen Ich und Wir. In jedem Atemzug liegt die Erkenntnis, ein Teil von etwas zu sein, dass größer ist als ich selbst, jeder Atemzug offenbart Verbundenheit mit allem.

 

Ein Weg in die Stille ist Meditation. In der Meditation richten wir unseren Geist auf das höchste Bewusstsein aus und verschmelzen im höchsten Gwahrsein damit...das ist Samadhi und die "letzte" Stufe auf dem achtgliedrigen Pfad nach Patanjali. ....Fortsetzung folgt

 

Das bedeutet ananda : Glückseligkeit, die sich aus der eigenen Seele nährt. Das heißt, das Glück liegt in uns selbst und wir können es auch nur dort finden und nicht in den äußeren Dingen, in den materiellen Dingen. Ananda war ein Cousin Buddhas und  lange Zeit Buddhas Begleiter und Schüler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Yoga Ananda